Über mich

Ich bin mir sicher, dass es für jeden Menschen den richtigen Arbeitsplatz gibt und dass es genug Möglichkeiten gibt, diesen zu finden und auszufüllen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen daran gemeinsam arbeiten, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Ich bin Expertin für künftige Arbeitswelten: Regisseurin, Forscherin, Technophile, Potential-Aufdeckerin, Coach und Mut-Macherin. Wie das alles? …

Mein Antrieb:

Wie Technik unser Leben beeinflusst

Schon seit über 3o Jahren ist die Technik und ihr Einfluss auf unsere Lebens- und Arbeitswelt mein persönliches Steckenpferd. Als Studentin für Ökonomie und Wirtschaftshistorie habe ich bereits dazu geforscht und eine wissenschaftliche Arbeit über die „Geld und Werttheorie in Deutschland im 19 Jhd.“ geschrieben.

Der Blick zurück ist aufschlussreich. Noch spannender ist jedoch der Blick nach vorne: Ich beschäftige mich intensiv mit Zukunftsszenarien für Unternehmen, Mitarbeiter und Bewerber.

Ein Aspekt dabei sind die Erfolgsfaktoren bei der Selbstpräsentation und -vermarktung für die Karriere der Zukunft. Darüber spreche ich als Dozentin an verschiedenen Einrichtungen wie zum Beispiel der Universität Mainz und an der Hochschule für Gesundheit und Sport, der Technischen Hochschule Wildau.

Meine Beobachtung:

Bewerbungswege aus der Vergangenheit haben weitgehend ausgedient

Heute stehen wir an der Schwelle einer „New Work Order“. Ihr wichtigstes Kennzeichen ist die Selbstverantwortung. Jeder, ob High Potential, Projektmitarbeiter, Führungskraft oder Manager, ist aufgefordert, seine Karriere pro-aktiv anzugehen und sich zukunftsfähig aufzustellen. Nur so bleibt er für Unternehmen attraktiv.

Mein Background:

Wie sich Identität, Persönlichkeit und Wandel verbinden

Ich war Personalerin und Führungskraft in Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche. Außerdem bin ich ausgebildeter Karriereberater, Business Trainer und -coach, Change Manager sowie Personal- und Organisationsentwickler.

In der Praxis wirke ich regelmäßig an der Durchführung von Einzel- und Gruppen-Outplacements mit bis zu 1.000 Teilnehmern mit.

Dabei arbeite ich mit dem von mir entwickelten Modell der „integrativen Flexibilität ©“. Es unterstützt Unternehmen und Mitarbeiter darin, ihre Identität und die Veränderung zu verbinden – und zwar so, dass Zukunftsfähigkeit möglich wird.

Nach meiner Überzeugung muss die Evolution keine Revolution sein. Evolution ist die Macht der kleinen Schritte, die zum Ziel führen.“

Wie ich arbeite

Das richtige Setting, die richtige Dramaturgie

Ein Regisseur ist jemand, der aus einem Stück Text einen spannenden Film macht.

Er entwickelt eine Abfolge von Szenen und ordnet sie dramaturgisch geschickt an. Er kombiniert Sprache, Bewegung, Musik und Kulisse zu wirkungsvollen Gesamtbildern. Bei alledem achtet er darauf, dass er die beabsichtigte Wirkung erzielt – denn sein Ziel ist es, Spannung aufzubauen und seine Zuschauer zu begeistern.

In meiner Arbeit finde ich viel davon wieder: Meine Klienten kommen mit ihren Wünschen, Erfahrungen und Kompetenzen zu mir. Dies ist die Basis.

Wenn wir mit der Beratung beginnen, geht es darum, die Bausteine aufzunehmen und mit Wohlwollen von allen Seiten zu betrachten. Meist verfügen die Klienten über Potential, das ihnen nicht bewusst ist. Wir einigen uns auf ein Ziel und eine gewünschte Wirkung und setzen dazu passend die Bausteine zu einem neuen Bild zusammen.

Wie in der Regie ist es auch für meine Beratung wichtig zu wissen, wie etwas wirkt. Und ähnlich wie ein Regisseur probe ich mit meinen Klienten Szenarien und Situationen. Wenn gelegentlich der Mut sinkt, richte ich sie auf – bis sie in dem Film ankommen, in dem sie schon immer spielen wollten.

Kennen Sie schon meine Bücher?

"Jobhunting: Geht doch! Karriere mit Knicken"

Wie wird sich der Arbeitsmarkt in der Zukunft verändern? Warum funktionieren klassische Bewerbungsstrategien immer weniger? Was suchen Personalentscheider wirklich? Nach welchen Kriterien werden Stellen besetzt? Wie positioniere ich mich als Quer-, Wieder- oder Berufseinsteiger? 

Petra Barschs neues Buch gibt Antworten auf diese Fragen. Es zeigt, wie sich die Anforderungen und Bedingungen im Arbeitsmarkt verändern und wie Stellensuchende und veränderungswillige Bewerber darauf reagieren sollten. Es lotet die Abgründe des klassischen Bewerbungstheaters aus und liefert Lösungsansätze, wie Sie mit heute üblichen Mosaik-Karrieren und Brüchen im Lebenslauf ein attraktiver Kandidat bleiben.

Petra Barsch: Oktober 2016

"Chefsache: Best of 2014/2015"

Die 34 erfolgreichsten Beiträge aus 2014/2015 werden hier in Kurzform noch einmal dargestellt. Alle Autoren sind in ihrem jeweiligen Fachgebiet anerkannte Experten. Mit ihren Texten tragen sie dazu bei, Ihren unternehmerischen und auch persönlichen Erfolg nachhaltig zu sichern. Durch die komprimierte Form der dargestellten Expertentipps eignet sich dieser Chefsache-Band besonders für den schnellen Leser, der wenig Zeit hat.

Die Autoren: Falk S. Al-Omary, Petra Barsch, Reinhold Bartha, Steffen Becker: Dezember 2015

"Chefsache: Prävention II"

Keine Zeit zu haben, auch noch Geldmangel und fehlende Investitionsbereitschaft sind die wichtigsten Begründungen dafür, keine Prävention zu betreiben. Doch was passiert, wenn keine Prävention betrieben wird? Tritt ein Schaden ein, sind Zeitaufwand und Kosten um den Faktor 10 höher. ….

Zum Inhalt des Buches: 

Zukunft Personal von Petra Barsch – Die 7 Todsünden erfolgreicher Veränderung; Wer Leistung will, muss Sinn stiften usw.

November 2014